Seminare für Tierärzte:

Geriatrie bei Hund und Katze im Fokus - Wenn der alte Patient zur Baustelle wird

10.06.2017

In diesem Tagesseminar für Tierärzte diskutieren wir die Besonderheiten der Diagnostik und der Behandlung von geriatrischen Patienten in der Kleintierpraxis. Die deutlich zunehmende Lebenserwartung von Hunden und Katzen hat zur Folge, dass uns im klinischen Alltag zunehmend geriatrische Patienten vorgestellt werden und die diagnostizierten Erkrankungen immer komplexer werden. Welche Laboruntersuchungen sind beim geriatrischen Patienten unverzichtbar, welche fraglich oder überflüssig? Anhang von klinischen Fallbeispielen erörtern wir die Probleme in der Geriatrie wie Multimorbidität und Polypharmazie und stellen Ihnen die Möglichkeit der ganzheitlichen Therapie von geriatrischen Patienten vor. Ein Schwerpunkt wird das multimodale Schmerzmanagement bei chronischen Schmerzpatienten sein.


Eine sichere Diagnostik und Interpretation der Befunde sowie die ganzheitliche Betrachtung der Patienten verbessern die langfristigen Behandlungserfolge und die Compliance der Besitzer. Die Lebensqualität der Patienten wird deutlich erhöht. Unser Ziel ist es, Ihnen Tipps und Anregungen für die Behandlung von geriatrischen Patienten zu geben und wie Sie die Verlaufskontrollen managen. 


Datum:  10.06.2017, 09.15 Uhr – 17:00 Uhr

Referenten: Dr. Svenja Joswig, Tierärztin für Geriatrie

                       Dr. Ruth Klein, Laboklin 

                       Dr. Rüdiger Rudat, SaluVet (PlantaVet) 

                       Frau Renate Schneider- Sikler, Tierärztin, Elanco

Preis:   185,00€ zzgl. MwSt.; bpt- Mitglieder 170,00€ zzgl. MwSt.

Ort:     Gut Karlshöhe, Karlshöhe 60d, 22175 Hamburg,

ATF- Stunden: 6 Stunden

Veranstalter:  Tierklinik im Alstertal

 

Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen und die komplette Tagesverpflegung! Weitere Infos und Anmeldung bitte an Tierklinik im Alstertal, Kontakt: Jil Lober

info@tierklinik-im-alstertal.de.

Download
Anmeldeformular Seminar „Geriatrie bei Hund und Katze im Fokus"
Anmeldebogen Geriatrie 10.06.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 125.2 KB

Gesundheitsvorsorge (Nicht nur) für alte Tiere

Altern kann nicht verhindert werden, aber durch verschiedene Maßnahmen erträglicher und langsamer voranschreiten. Ein frühzeitiges Erkennen von altersspezifischen Erkrankungen kann Leiden vermindern und lebensverlängernd sein.“

- Prof Dr. Ingo Nolte, Klinik für Kleintiere, Tierärztliche Hochschule Hannover

 

Von präventiver Gesundheitsvorsorge können alle Beteiligten profitieren: den Tieren kann durch Krankheitsvorbeugung und frühzeitigen Therapiemaßnahmen ein gesünderes und längeres Leben ermöglicht und Leiden verhindert werden, Besitzer können durch Vorbeugung und frühzeitige Therapien oft langfristig Geld sparen und Tierärzte haben die Chance durch Gesundheitsvorsorgeprogramme neue Kunden zu generieren und Tiere öfter vorgestellt zu bekommen.

 

- Doch wie genau können präventivmedizinische Programme in der Praxis umgesetzt werden?

- Was beinhaltet ein ausführlicher Geriatrie-Check?

- Welche spezielle Beratung sollten Tierbesitzer je nach dem Lebensphase ihres Tieres erhalten?

 

 voraussichtlich in Berlin

6 ATF-Stunden

Mindestteilnehmerzahl: 25  Maximal: 50

Vortrag: Alte(rs) Probleme - Neue Zukunft: Entwicklung der Geriatrie in Forschung, Lehre und Praxis

Vortrag auf dem DVG-VET-Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kleintiermedizin 2016 vom 27.-30.10.2016 in Berlin.

Informationen zum sonstigen Programm und zur Buchung unter: info@dvg.de